Zwischen dem 20. und 23. Juni bietet José Francisco Sánchez drei Konzerte in Ungarn und Österreich mit Werken von Komponisten wie Beethoven, Bizet oder Verdi

Der spanische Regisseur José Francisco Sánchez wird im Juni dieses Jahres nach Ungarn reisen. Dort wird er das Szolnok Symphony Orchestra leiten, das sich mit einem vielfältigen und komplexen Repertoire befasst. Dazu gehören unter anderem Beethovens Symphonie Nr. 5 und Mendelssohns Konzert für Violine und Orchester.

Abgerundet wird das Programm durch verschiedene lyrische Arbeiten. Zunächst wird das Lied vom Toreador aus Bizets Oper Carmen gespielt. Als nächstes sind "Di provenza il mar il suol" aus La Traviata von Verdi und "Cortigiani vil razza dannata" aus der Oper Rigoletto desselben Komponisten an der Reihe. Das Konzert endet mit dem "Largo al factotum" aus Rossinis Der Barbier von Sevilla.

Konzerte

Das erste Konzert findet am Montag, den 20. Juni, im Kulturzentrum Aba-Novák Agora in der Stadt Szolnok statt. Am nächsten Tag wird er die Aufführung im renommierten Haydn-Saal des Schlosses Esterhazy in Eisendstadt (Österreich) wiederholen. Dann, am 23. desselben Monats, ist es Zeit für den Liszt-Saal in Budapest, wieder in Ungarn.

Über José Francisco Sánchez

Der Dirigent, Komponist und Oboist José Francisco Sánchez hat eine große Erfahrung in der Leitung verschiedener Repertoires. Auf der Bühne zeigt er eine große Sensibilität, Stärke und Ausstrahlung, bringt sein besonderes Gefühl und seine Art, Musik zu verstehen und zu vermitteln, ein. Er trat in zahlreichen Auditorien auf und erhielt hervorragende Kritiken.

Er begann sein Musikstudium an der Unión Musical Torrevejense bei Maestro F. Casanovas . Anschließend setzte er seine Oboenausbildung am Konservatorium von Murcia fort und erreichte die besten Platzierungen. Er hat auch einen Abschluss in Dirigieren von der Royal School of Music in London.

In seiner beruflichen Laufbahn als Dirigent trat er an der Spitze zahlreicher Orchester des Landes auf. Darüber hinaus hat er mit Solisten wie Montserrat Caballé zusammengearbeitet. Seit zwölf Jahren ist er Chefdirigent des Torrevieja Symphony Orchestra, mit dem er dem Publikum ein außergewöhnliches Programm bietet, das das Internationale Auditorium Konzert für Konzert füllt.

Nachrichtenquelle: https://www.melomanodigital.com

Digitaler Musikliebhaber